Mittwoch, 20. Januar 2016

Der Rückkehrer

Dieses Wochenende war ich in dem Film "The Revenant - Der Rückkehrer". Der Andrang war riesig, alle wollten den neuen Film sehen. Den Trailer hatte ich vorher nicht gesehen, nur gehört, dass es mehrere Oscar-Nominierungen für den Film gibt. 

Also rein. Zuerst sieht man ewig einen Flusslauf, wie das Wasser über Steine läuft und wie alles fließt. So ist der komplette Film. Man kann sich gut in die Szenen einfühlen, dafür zieht sich der Film auch etwas in die Länge. 

Es geht um Rache, Kampfgeist, das nackte Überleben und Verrat. Es ist keine leichte Kost, aber auf jeden Fall empfehlenswert. 

Hier der Einblick in den Film.

Der Film war gut und Leo war wie immer super als Schauspieler. Als Veggi und Frau muss ich sagen, war der Film grausam, brutal und eklig. Vor dem Film sollte man nichts mehr essen und danach wohl auch nicht mehr. 

Liebe Grüße
Razi

Montag, 18. Januar 2016

Zuckerfrei ins neue Jahr

Das neue Jahr hat angefangen, der erste Schnee ist gefallen und die guten Vorsätze werden umgesetzt oder auch nicht. 

Mein Projekt für dieses Jahr heißt, Verzicht auf Zucker.

Deshalb habe ich mir das Buch "Goodbye Zucker" gekauft und versuche so gut es geht Zucker weg zulassen. Vor zwei Wochen habe ich damit begonnen. Zuerst war ich überfordert, was ich überhaupt noch essen kann, ohne schlechtes Gewissen, da fast überall Zucker drin ist. In der ersten Woche gab es hauptsächlich zuckerfreies Brot mit Käse, Eiern oder Avocado. Was nicht direkt ausgewogen war. In der zweiten Woche gab es viel mehr Gemüse und damit komme ich gut klar.


Ich muss gestehen, dass ich einmal Waffel mit Rohrzucker gegessen habe und letzten Sonntag gab es ein Stück Kuchen. Laut dem Buch soll man in den ersten acht Wochen komplett auf alle Arten von Zucker verzichten. Aber ich muss mich nicht konkret an diese Vorgaben halten. Jedoch will ich mich auch nicht selbst betrügen und so versuche ich mir was zu erlauben, wenn ich es unbedingt will. Aber nicht jeden Tag und nicht in großen Mengen.

In der ersten Woche war ich an einigen Tagen schlecht gelaunt, was ich sonst nicht in diesem Ausmaß bin. Das schiebe ich auf den Zuckerentzug. Seit Anfang der zweiten Woche fühle ich mich viel fitter und dieses Gefühl hält bis heute an!

Zu dem Kuchen muss ich sagen, dass er einfach furchtbar süß geschmeckt hat und leider auch nicht so lecker war, wie ich es in Erinnerung hatte. 

Es ist beeindruckend wie schnell man sich umstellt und erschreckend wie viel Zucker ich vorher jeden Tag zu mir genommen habe. 

Mal sehen wie die nächsten Wochen zuckerfrei weiter laufen.

Liebe Grüße
Razi

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Neue Burger in der Stadt

In Mannheim hat ganz aktuell ein neuer Burgerladen in den Quadraten aufgemacht. Bei Lenok's Burger gibt es eine große Auswahl an Burgern. Auch zwei vegetarische und zwei vegane Burger sind dabei und wem alles nicht passt, kann sich seinen Burger nach eigenen Wünschen selbst zusammenstellen. 

Hier ein kleiner Einblick in die Karte


Für mich gab es die leckere selbstgemachte Granatapfellimo und den veganen Monkeyburger.


Die Limo war erfischend und fruchtig und der Burger hat genau meinen Geschmack getroffen.

Eigentlich bin ich kein Burgermädchen, aber dieser hat mir richtig gut geschmeckt. Das Brötchen war nicht zu weich und statt Fleisch gab es Tofu. Das Gemüse war frisch und knackig. Richtig lecker. 


Es gibt noch verschiedene Beilagen wie z. B. Süßkartoffelpommes und Wedges.

Wer noch nicht satt ist, kann sich zum Nachtisch noch einen crazy Milkshake gönnen. Was das ist? Ein riesen Milchshake mit Sahne oben drauf und getoppt mit einem Donut oder Brownie!

Wollt Ihr auch die neuen Burger testen oder einen mega Milchshake?

Lenok's Burger
N 4, 15
68161 Mannheim

Liebe Grüße
Razi

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Fluffige Zimtschnecken

Gestern hatten wir im Geschäft unsere Weihnachtsfeier. Der Chef hat Kartoffelsuppe gekocht und die Anderen haben Salate oder Kuchen mitgebracht. Von mir gab es für die lieben Kollegen fluffige Zimtschnecken.

Für ein Blech Zimtschnecken benötigt man:

Teig
100 g flüssige Butter
500 ml (Soja)Milch
1 Würfel Hefe
100 g Zucker
Prise Salz
Prise Kardamom
800 g Mehl

Füllung
100 g weiche Butter
80 g Zucker
2 EL Zimt

Guss
Puderzucker
Biozitrone

Butter schmelzen, ich mach das immer in einem Schüsselchen in der Mikrowelle. 
Danach die Hefe in lauwarmer Milch auflösen. Etwa fünf Minuten stehen lassen. 

In dieser Zeit das Salz, Zucker und Kardamom mit dem Mehl vermengen. Die Hefemischung dazu und die Butter. Dann mit den Händen oder einer tollen Küchenmaschine zu einem glatten Teig kneten.

30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Herd auf 180 Grad vorheizen. 

Die Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Zucker und Zimt unterrühren. 

Den Hefeteig zu einem großen Rechteck ausrollen und mit der Zimtbutter bestreichen. Aufrollen und mit dem Messer in Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals fünf Minuten gehen lassen. Für ca. 20 Minuten in den Backofen.



Auskühlen lassen und mit einem Guss aus etwas Zitrone und Puderzucker bestreichen. 

Bisher meine besten Zimtschnecken!

Liebe Grüße
Razi

Mittwoch, 18. November 2015

Weihnachtswunschzettel

Was wünschst Du Dir zu Weihnachten?


Puh, keine Ahnung?

Also habe ich mir Gedanken gemacht und diese hübschen Dinge haben es aktuell auf meinen Wunschzettel geschafft. Vielleicht ist auch etwas für euch dabei und euren Wunschzettel?


Quelle Amazon
Hier klicken für die Zoomansicht
Quelle The Body Shop
Quelle Amazon

Quelle Amazon
Quelle Douglas
Quelle Amazon
                                     

Vorschau
Quelle Lush

Quelle Amazon
Quelle Douglas

Magic Wand (Wiederverwendbares Schaumbad)
Quelle Lush


















1. Im Winter habe ich immer sehr trockene Hände und creme sie ständig ein. Ich versuche meiner Haut nur das Beste zu geben und liebe Produkte von The Body Shop. Die weihnachtliche Cranberry-Handcreme duftet himmlisch.

2. Happy Buddha klingt schon toll und Schaum als Duschgel auf der Haut, perfekt für die kalte Jahreszeit. 

3. Da ich eine neue Tasche für jeden Tag brauche, bin ich schon länger auf der Suche. Da ich mich im Sommer bereits in eine Tasche von Fritzi aus Preussen verliebt habe, ist es kein Wunder, dass es wieder eine Tasche sein soll, die tierfrei ist. Besonders gut gefällt mir als Arbeitstasche Carla von Fritzi aus Preussen.

4. Vegane Rezepte und Yoga-Weisheiten gibt es in dem knalligen Buch Pink Elephant Cooking. Da ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten und der absoluten Ruhe und Entspannung bin, ist dieses Buch weit oben auf meiner Wunschliste.

5. Im Moment beschäftige ich mich sehr mit der ayurvedischen Lebensweise und so auch mit den entsprechenden Rezepten. Das Buch "Ayurvedisch kochen" kann mich dabei absolut unterstützen.

6. Die Düfte von Paco Rabanne sind super für Männer wie auch für Frauen. Das Schmuckstück Lady Million würde mich glücklich machen.

7. Welche Blondine wäre nicht gerne wie Marilyn. Ich zähle mich absolut zu ihren Fans! Um mich zumindest ein wenig wie sie zu fühlen und auch so schöne Haare wie sie zu haben, gibt es die tolle Haarkur Marilyn von Lush.

8. Dieser Nagellack ist nicht so günstig aber die Inhaltsstoffe sprechen für sich. Einer der wenigen Lacke, der nicht so schädlich sein soll. Und Nägel in Olive sind genau richtig für die Jahreszeit. Der Lack ist von Scotch Naturals.

9. Ich bin kein Parfümmädchen, die jeden Tag einen anderen Duft trägt und Flaschenweise teures Parfüm im Schrank hat. Aber dieser Duft gefällt mir wirklich gut und Narciso Rodriguez for her ist genau mein Ding. 

10. Noch nicht besonders lange, aber inzwischen sehr begeistert, bin ich Fan von Lush. Tierleidfreie Produkte ohne künstliche Stoffe, gut für die Haut. Für alle Prinzessinen in der Wanne gibt es diesen Magic Stern, der einfach so lecker duftet!

Liebe Grüße
Razi

Dienstag, 17. November 2015

Guter Start in den Tag

Heute Morgen, eigentlich mild, aber es regnet. Es ist windig und der Schirm öffnet sich nicht sofort - sondern weht zickig nach oben und unten bis er auf geht. 

Die Luft in der Straßenbahn ist warm und erdrückend. Aus der Bahn gerannt um noch vor ihrem Losfahren über die Straße zu kommen und im besten Fall über die Bahngleise. 

Leider nicht. 

Schon von der Straßenecke kann ich die roten Ampeln sehen und wie sich die Schranke langsam schließt. Es ist kein normaler Bahnübergang sondern einer, bei dem man mindestens 10 Minuten warten muss. Also warte ich. 

Ich hasse warten. 

In dieser Zeit mache ich ein Foto vom Andreaskreuz mit der roten Ampel und poste bei Instagram wie unzufrieden ich mit der roten Ampel bin. Ändert nichts, aber die Zeit geht schneller vorbei. 

Im Geschäft angekommen sind meine Haare trotz Regenschirm nass, alles wellt sich. Schön wieder lange Haare zu haben! 

Erst mal ankommen und einen warmen Tee trinken! In der Gemeinschaftsküche hantiert die eifrige Kollegin an den Kaffee- und Teekannen. Ok, ich warte. 

Nach zehn Minuten wieder in der Küche, ein Aufkleber am Wasserkocher - entkalkt! 

Na toll! 

Wieder zurück ins Zimmer - ohne warmen Tee. 

Inzwischen hat eine andere Kollegin ihr Fenster geöffnet. Ich liebe es im Großraumbüro zu sitzen! 

Auf an die Arbeit, vorerst mal ohne Tee und halb eingefrohen. Los geht’s…

Liebe Grüße
Razi

Montag, 16. November 2015

Haferflockenkekse

Jetzt in der dunkleren Jahreszeit (wenn es nicht gerade 19 Grad sind und die Sonne scheint), habe ich ständig Lust auf Kuchen oder Kekse, Tee oder heiße Schokolade. Deshalb musste ein Keks her, der meinen Süßhunger stillt und trotzdem gesund ist.

Hier ein Rezept für ca. 5 bis 7 Haferflockenkekse

100 g Haferflocken (wer mag glutenfreie Haferflocken)
1 große reife Banane
Prise Zimt
15 g (zuckerfreie) Cranberries

Die Banane zerdrücken und mit den Haferflocken mischen. Zimt und Cranberries darüber geben und ebenfalls leicht mischen. 

Mit einem Löffel große Kleckse auf ein Backpapier legen. In den vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen.



Absolut gesund und lecker. Die Kekse sind vegan, ohne extra Zucker und schmecken trotzdem super!

Die gibt es jetzt auf jeden Fall öfter.

Liebe Grüße
Razi