Sonntag, 27. Januar 2013

Blumenkohl-Brokkoli-Suppe

Zutaten für 2 Personen:

1 Blumenkohl
1/2 Brokkoli
Öl
Biozitrone
20 g Cashewkerne
2 Zweige Majoran
Salz und Pfeffer

Ofen auf 200 Grad vorheizen.

Blumenkohl und Brokkoli putzen und in Röschen teilen. Auf ein Backblech legen und mit Öl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. 20 bis 30 Minuten rösten, nach 15 Minuten wenden.

Das Gemüse, Cashewkerne, Majoran, Prise Salz, Spritzer Zitrone und 2 EL Olivenöl in einen Topf geben. 250 ml Wasser dazu geben. Alles mit dem Pürierstab mixen. Auf dem Herd erhitzen und mit Wasser auffüllen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken. 

Raziswelt © 2013

Samstag, 26. Januar 2013

Alles anders und doch wie es war

Wer meinen Blog schon länger verfolgt, merkt sofort, dass sich einiges geändert hat. 

Ein neues Design. Es soll dadurch übersichtlicher werden und alles einfacher zu finden sein. Ich bastel noch daran und bin mir auch nicht sicher, ob das alles optisch so bleibt.

Ehrlich gesagt, habe ich meinen Blog gestern gelöscht. Und blöderweise nicht nur meinen Blog, den man einfach wiederherstellen kann, sondern auch jeden meiner Beiträge. Es gibt auch keine Kopie davon. Über 1 1/2 Jahre Arbeit, viel Liebe, Informationen, schöne Rezepte, Berichte über Urlaub und Ausflüge, gute und schlechte Stimmungen, die mein Leben betreffen, alles in der Tonne gelandet. Nur der letzte Post hat überlebt. 

Sich jetzt darüber zu ärgern bringt leider nicht viel. Deshalb sehe ich es als neue Chance meinen Blog und die Inhalte noch interessanter und besser zu machen. 




Liebe Grüße
Razi


Freitag, 25. Januar 2013

Spielzeug für Schweinchen

Nachdem ich gestern im Radio gehört habe, dass es jetzt Spielzeug für Schweine geben soll wurde ich neugierig. In den Ställen werden sie mit Ketten und Eimern bespaßt bevor sie zum Schlachter kommen. 

Dieses Spielzeug wird hauptsächlich erfunden und hergestellt aufgrund des neuen "Tierschutzlabels" vom Tierschutzbund.


Das neue Tierschutzlabel wurde zum 16.01. eingeführt und garantiert artgerechtere Haltung für Schweine, die dann doch in Massen "produziert" und geschlachtet werden. 


Wer sich mit dem Tierschutzlabel schmückt, garantiert eine Schweinchenbespaßung in Form eines Beschäftigungsautomaten mit Stroh! 

Konnte ich mir nicht vorstellen was das sein soll. Deshalb habe ich mich auf die Suche gemacht und wurde fündig. Es ist ein großes dickes Plastikrohr, welches von der Decke hängt und mit Stroh befüllt wird. Das Rohr hängt etwas vom Boden weg, so dass das Stroh unten herausquillt und die Schweine können es dann herausziehen. Wenn das keine tolle Beschäftigung ist?


Außerdem wird durch das Label garantiert, dass keine Kürzung der Schwänze vorgenommen wird. Dafür gibt es eine 2 jährige Übergangsfrist zur Durchsetzung.  Wofür braucht man bitte 2 Jahre? Das kann ich absolut nicht verstehen?


Weiter garantiert dieses Label, dass es keine betäubungslose Kastration bei Ebern mehr geben darf. Das ist wirklich super! Aber wie krank ist das alles? 

Kastration unter Betäubung in Kombination mit Schmerzmitteln ist erlaubt, ebenso wie eine Impfung gegen Ebergeruch. Lecker!

Natürlich ist es für die Tiere besser, wenn sie eine artgerechtere Haltung genießen können, aber ist das nicht am Thema vorbei? Sollte artgerechte Haltung nicht bedeuten, dass man sie leben lässt wie sie leben? Und nicht Masttiere mit Spielzeug und mehr Freiräumen? Meiner Ansicht nach ist das zwar erträglicher und angenehmer für die kleinen Schweinchen, aber der richtige Weg wäre es Massentierhaltung zu verbieten. Schon so viele Menschen schaffen es kein Fleisch oder nur sehr selten welches zu essen. Wenn das alle machen, braucht man dieses Label nicht. Und das bezieht sich nicht nur auf Schweine.


Tierschutz für Mastschweine ist für mich ein Widerspruch und es ist kein Tierschutz, wenn das Tier sterben muss um auf einem Teller zu landen!



raziswelt © 2013