Samstag, 21. September 2013

Herbst ist Teezeit

Es ist kalt und ungemütlich. Der Wind bläst einem so kalt um die Ohren, dass man sich kaum noch auf die Straße trauen mag. 

Also ab in die gemütliche Wohnung mit neuer Herbstdeko, den letzten Sommerblumen und viel leckerem Tee!

raziswelt © 2013

Meine Lieblingstee ist im Moment die Erleuchtung von Shoti Maa aus dem Bioladen. Ziemlich würzig, aber auch fruchtig schmeckend nach Zitrone und Apfel. 

raziswelt © 2013

Wenns etwas süßer sein soll, dann greife ich zum Glückstee von Alnatura, den mir eine liebe Kollegin geschenkt hat.

raziswelt © 2013

Jetzt bin ich auf der Jagd nach neuen Teesorten, die den Herbst noch besser machen. 
Habt Ihr Vorschläge?

Liebe Grüße 
Razi


Freitag, 20. September 2013

Feigen mit Ziegenkäse

Köstliches für abends oder als Vorspeise. Mit einem Salat als kleines Gericht.
Feigen mit Ziegenfrischkäse. Für mich eine der besten Kombinationen überhaupt.

raziswelt © 2013

Die Feigen vierteln, wer mag, Schale entfernen. Einen großen Esslöffel Ziegenkäse hineinfüllen. Für 10 Minuten in den Backofen bei 160 Grad.

raziswelt © 2013

Danach mit Honig oder wie in meinem Fall mit Agavendicksaft beträufeln und rosa Pfefferkörner leicht zerdrückt darauf geben. 

raziswelt © 2013

So einfach und doch beeindruckend lecker!

raziswelt © 2013

Liebe Grüße
Razi

Donnerstag, 19. September 2013

Bananenbrot

Da ich diese Woche URLAUB habe und mal wieder Zeit, mich auch länger mit irgendwelchen Backrezepten zu beschäftigen, habe ich mich für ein Bananenbrot entschieden. Das wollte ich schon lange mal backen und für die kühle herbstliche Zeit, stelle ich es mir perfekt vor.

Zutaten für 1 Brot (Kastenform)

3 Bananen zerdrückt
1 TL Zimt
90 g Rohrzucker
75 g Margarine 
1 Ei
Prise Salz
1 EL Vanilleextrakt
150 g Mehl
1 TL Backpulver
40 g Walnüsse 
evtl. Milch

Die Bananen in einer Schüssel zerdrücken und mit Zimt bestreuen. Mit Margarine und Ei verrühren. Prise Salz und Vanilleextrakt dazu. Das Mehl und Backpulver langsam unterrühren. Falls die Masse zu dick ist etwas Milch dazu, ich habe einen Spritzer Sojamilch dazu gegeben. Walnüsse unterheben und das Ganze in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen. 

Im Vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für 40 Minuten backen. 


raziswelt © 2013

Noch lauwarm genießen, sooo lecker! Und der Duft, hmmmmmm.


raziswelt © 2013

Liebe Grüße
Razi

Mittwoch, 18. September 2013

Neue Produkte im September

Neue Produkte oder neu entdeckte Produkte auf dem Prüfstand. Getestet von mir, nur für mich, nicht bezahlt, von keiner Firma gesponsert. 

Los geht's:

Rohe Schokolade in leckeren Geschmacksrichtungen in umweltfreundlicher Verpackung. Besser gehts fast nicht. Die Schokolade schmeckt toll, sehr schokoladig. Macht sofort glücklich.

In der Packung ist noch eine nette Lebensweisheit versteckt. 

Lovechock ist die beste Schokolade für Veganer, Vegetarier und Naschkatzen aller Art.

raziswelt © 2013


Hari Crunchy Müsli ist das Beste Müsli, das ich kenne. Es kostet etwa vier Euro im Biosupermarkt und schmeckt traumhaft. Getestet habe ich bisher Let's Rock, mit Kardamom und Sesam. Etwa zu süß, wie jedes Müsli, aber sehr lecker und schmeckt nach Wärme und Winter.

Ein guter und leckerer Start in den Tag.

raziswelt © 2013


Veganer Käse? Ja das geht. Natürlich nicht aus Kuhmilch.

Kostet um die 2,50 Euro und ist auch in größeren Supermärkten erhältlich. Bei mir im kleineren Markt um die Ecke. Ich war völlig begeistert. 

Leider schmeckt der Käse nach Scheiblettenkäse und den mag ich überhaupt nicht. Deshalb ist sind die Wilmersburger Scheiben nicht unbedingt mein Favorit. 

raziswelt © 2013

Soja-Veggie Knusperstäbchen sehen aus wie Fischstäbchen und schmecken auch so. Sie riechen fischig, ist natürlich kein Fisch drin. Aber das ist bei Fischstäbchen ja auch nicht immer garantiert. Sehr viel Panade und wenig Inhalt wie beim Original auch. Sie schmecken ganz gut, aber sie gehören nicht zu meinem Lieblingsessen. Ich werde sie nicht mehr kaufen.

Erhältlich bei Aldi-Süd für etwa zwei Euro.

raziswelt © 2013

Dienstag, 17. September 2013

Kalender für das nächste Jahr

Ich liebe es mir einen neuen Kalender für das nächste Jahr auszusuchen. Er darf nicht zu groß sein, damit er in meine Tasche passt. Aber es muss trotzdem genug Platz für meine Eintragungen sein. 

Das ist jedes Jahr spannend. 

In den letzten Jahren habe ich mich für ein billiges Modell, meist in Gold entschieden. Etwas Luxus muss sein, zumindest optisch. In diesem Jahr habe ich mich in den kleinen Kalender von teNeues verliebt. Er hat ein tolles Format und ist aus der GreenLine. Zwar für 12 Euro nicht so günstig wie meine Kalender sonst immer sind, aber gut für die Umwelt und einfach niedlich. In rosa mit Katzengesicht. 

raziswelt © 2013

Ist ein Kalender noch Zeitgemäß? Oder sollte man seine Termine nur noch über den PC oder das Handy führen?

Für mich geht ohne das kleine Büchlein nichts; und ich freue mich schon auf das nächste Kalenderjahr!

Liebe Grüße
Razi

Montag, 16. September 2013

Apfelmuffins

Endlich ist wieder Apfelzeit. Zum Frühstück bei meinen Freundinnen am Sonntag gab es leckere Apfelmuffins. Leider waren sie zu schnell weg um schöne Bilder zu machen.

Zutaten für 12 Muffins:

100 g Margarine
100 g Rohrzucker
Spritzer Zitrone
2 Eier
200 g Mehl
2 TL Backpulver
100 ml Sojamilch
2 Äpfel
Prise Zimt

Die Eier mit Zucker und Margarine schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und unter die Zuckermasse rühren. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zitrone und Zimt bestreuen.

Milch zur Zucker-Mehl-Mischung geben und anschließend die Apfel unterheben.

In die Muffinformen füllen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Muffins für 30 Minuten backen.


raziswelt © 2013

Dienstag, 10. September 2013

Statt Soja-Latte

In meiner heutigen Mittagspause war ich beim Biomarkt um die Ecke um mir eines der leckeren Brötchen zu kaufen. Vor dem Mark saß eine in die Jacke gewickelte Person auf dem Boden, die Hände vor das Gesicht gehalten, mit einer Flasche Biorotwein vor sich und einer Papiertüte des Marktes. Wenn ich so jemand sehe, frage ich mich immer warum. Was ist passiert, dass diese arme Person dort sitzen muss. Mich beschäftigt das den ganzen Tag und macht mich ziemlich traurig. Unser Luxus reicht doch für alle und unser Netz ist so sozial, dass es manchmal nicht auszuhalten oder zu verstehen ist. Aber hier muss sie sitzen, diese Person auf dem Boden.

Im Bioladen war ich total abwesend, die Gedanken schwirrten im Kopf. Ich wollte etwas für sie kaufen, aber was. Ein Tee bei dem kühlen Wetter? Aber mit Rotwein, nein. Brötchen, ne Wurst, Kekse, aber was schmeckt und was wird nicht gegessen. Dass der Biokram weggeworfen wird, wollte ich dann auch nicht.

Eigentlich gebe ich in solchen Fällen kein Geld, aber da ich mich nicht entscheiden konnte, habe ich die zwei Euro genommen, die ich heute eigentlich in eine Soja-Latte investiert hätte.

Ich lief direkt auf sie zu, es war eine kleine verwahrloste Frau mit verschmutztem Gesicht und Handschuhen an. Die grau-gelockten Haare hingen strähnig unter der Kapuze ihrer Jacke hervor. Sie bedankte sich sehr und lächelte mich an. Was sie mit dem Geld jetzt macht ist mir egal. Ich hoffe sie kauft sich etwas zu essen, wenn es wieder Rotwein wird, muss ich auch damit leben.

Es war sicher Berechnung sich vor den Biomarkt zu setzten, aber ich konnte nicht vorbei gehen ohne etwas zu geben. Ich hätte sicher mehr geben können. Andere könnten viel mehr geben. Die Verteilung ist nicht gerecht.

Manchmal ist es mir egal oder ich denke, dass ist nur ein Trick, wenn ich Menschen betteln sehe. Aber manchmal, so wie heute, sieht man die Verzweiflung und das macht mich unendlich traurig.

Schönen Abend an alle, die ein Bett und ein Zuhause haben.
Razi

Sonntag, 8. September 2013

Joghurtalternative Frühstück

Provamel hat mich ausgewählt um die Joghurtalternative "Frühstück" in den Geschmacksrichtungen "Natur" und "Vanille" zu probieren. 1000 Tester wurden ausgesucht und ich darf eine davon sein.

Von Provamel gibt es leckere Pflanzendrinks und Joghurtalternativen, die ich auch vor dem Test schon öfter gekauft und lecker gefunden habe. Deshalb habe ich mich auch für diesen Test beworben.

Nach einem zweiten Versuch der Produktversendung, konnte ich mit meinem Test starten. 

Die Joghurtalternative "Natur" habe ich pur und mit Obst gegessen, beides war gut. Ist aber nicht unbedingt mein Favorit. Die Konsistenz der Produkte ist super. Nicht zu dick und nicht zu flüssig. Genau richtig fürs Frühstück oder einfach so zum löffeln zwischendurch.


raziswelt © 2013

Der Geschmack ist leicht säuerlich, vielleicht auch nicht so sehr gezuckert und deshalb ungewohnt für mich.

Die Alternative mit Vanillegeschmack finde ich super. Sie kann ich nur empfehlen als leichtes Frühstück mit frischem Obst! Der Preis ist auch ok, nicht super günstig, aber da es eine große Packung ist, ist der Preis völlig gerechtfertigt. Ein Beutel beinhaltet 750 g und ist auch einfach zu dosieren, dank großer Öffnung ohne Danebenschütten. 


raziswelt © 2013

Beide Produkte gibt es beim Bioladen im Kühlregal oder im Internet und sind natürlich rein pflanzlich.

Schönen Sonntag
Razi

Montag, 2. September 2013

Yowels

Neu in Mannheim ist ein kleiner Kiosk namens Yowels direkt am Schloss. Zentral an den Schneckenhofpartys und der Uni, aber auch in der Nähe des Paradeplatzes. Eigentlich ideal und doch irgendwie oft verwaist. Man kann dort auf gemütlichen Sitzsäcken einen Kaffee, Latte oder Chailatte trinken oder in einem der Liegestühle auf das Schloss blicken und einen der Smoothies oder Frozen Yogurt essen. Die Auswahl ist groß und man wird dort liebevoll betreut. Preise sind auch völlig ok. Wer sich dort in der Nähe aufhält sollte dem kleinen Kiosk eine Chance geben und eine der Leckereien probieren. Es gibt auch Lunchboxen für den Tag mit süßem oder gesundem Inhalt.

Für mich gab es schon Froyo mit Obst und einen Erdbeersmoothie.


raziswelt © 2013


Liebe Grüße 
Razi

Sonntag, 1. September 2013

Essighaus

Vor einigen Wochen war in Heidelberg die ganze Stadt ein komplettes Wochenende lang im Hochzeitsfieber. The Wedding stand an, es wurde die Hochzeit nachgestellt des Kurfürsten und der englischen Königstochter vor 40 Jahren. Geladene Gäste reisten per Schiff und per Kutsche an in angemessenen Kleidern, mit Gefolge und Musik. Es war ein großes Spektakel. Auch ich war in Heidelberg, habe aber leider das beeindruckende Feuerwerk zum Abschluss verpasst.

Dafür gab es am Nachmittag ein leckeres und deftiges Essen in der Stadt.

Etwas versteckt liegt das Essighaus in Heidelberg. Dort gibt es Tagesessen mit Suppe als Vorspeise zu kleinen Preisen mit gut bürgerlichem Essen. Aber auch ein Vegetarier wird fündig.

Für mich gab es ein Omelette gefüllt mit Kartoffeln, Champignons und Paprika und einer Salatbeilage. Die Portion war riesig und es hat sehr gut geschmeckt. 


raziswelt © 2013


Wer hungrig ist und deutsche Küche genießen möchte ist mit dem Essighaus in Heidelberg gut beraten.

Liebe Grüße
Razi