Montag, 31. August 2015

Rote Beete Quiche

Seit drei Wochen bestelle ich mir die Biokiste vom Bauern Dirk und ich freue mich immer wieder wie lecker und frisch das Obst und Gemüse schmeckt. Es ist saisonal und vieles auch regional. 

In der letzten Kiste waren drei Knollen rote Beete und daraus habe ich eine kleine Quiche gezaubert.

Für die Form habe ich einfach eine Springform mit 20 cm Durchmesser verwendet.

Zutaten für die Quiche

200 g Mehl
50 g Butter
50 g Frischkäse
Salz
50 ml Wasser
3 Knollen rote Beete
150 g Tofu
120 ml Hafermilch
50 ml Olivenöl
1 Schalotte 
Sesam und Sonnenblumenkerne

Den Teig herstellen aus dem Mehl, Butter, Frischkäse, Prise Salz und Wasser. Ich habe die Masse erst mit dem Löffel verrührt und dann mit den Händen zu einem Teig verknetete.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig ausrollen und in die Springform drücken mit einem kleinen Rand.

Rote Beete und Zwiebeln in Stücke schneiden. Den Tofu zerkrümeln und mit Hafermilch, Olivenöl und etwas Salz mischen. Das Gemüse dazu und alles vermengen. Auf den Teig geben, etwas nach unten drücken und mit Sesam und Sonnenblumenkernen betreuen.


Für etwa 45 Minuten backen.

Liebe Grüße
Razi



Sonntag, 30. August 2015

Café Pfau

Ein kleines Café in der Neckarstadt in Mannheim, mit viel Charme und alten Tellern. An wenigen Tischen kann man in einem kleinen Raum ein leckeres, großes Frühstück mit selbst gebackenem Brot und selbst gekochter Marmelade genießen, Kuchen essen oder einfach nur eine selbst hergestellte Erdbeerschorle trinken. 


Die Bedienung im Café Pfau war super nett und das Frühstück mehr als ausreichend. Es gibt verschiedene Frühstücksvarianten und gut aussehenden Kuchen.


Für den gemütlichen Nachmittagstee oder Samstag zum Frühstück mit der besten Freundin ist das Café Pfau auf jeden Fall ein guter Tipp. Unbedingt das Brot probieren!

Danke an mawayoflife für die Vorstellung des Cafés und seiner Besitzerin, sonst wäre ich hier wohl nicht so schnell gelandet.

Die Adresse lautet:

Café Pfau
Lange Rötterstraße 76
68167 Mannheim

Liebe Grüße
Razi

Samstag, 29. August 2015

Dating Queen

Am Dienstag war ich mit einer Freundin im Kino in der "Dating Queen". Ich habe mich richtig gefreut auf einen lustigen Film und den Mädchenabend.

Die Vorschau hatte einen amüsanten und chaotischen Film versprochen.

Die Dating Queen ist eine lustige Reporterin mit ständig neuen Dates und einem mehr oder weniger festen Partner, mit dem sie auch mal ins Kino geht oder in die Bar. 

Verlieben oder ernste Gefühle sind nicht so ihr Ding. Sie hat einen tollen Job und ein gutes Leben. Dieses gerät etwas aus den Fugen als ihr Papa krank wird, ihr festerer Freund die "Beziehung" beendet und sie den Sportarzt Aaron kennen lernt, den sie für ihre Arbeit interviewen soll. 

Der Anfang ist super lustig und man bekommt einen Einblick wie eine richtige Dating Queen lebt, der mittlere Teil des Filmes ist leider eher langweilig und zieht sich etwas. Das Ende ist allerdings wieder witzig und alles wird gut.

Auf die DVD warten und mit der Freundin und einer Flasche Sekt genießen!

Wer mehr sehen möchte, bekommt hier den Einblick in den Film.

Nachdem der Sommer ziemlich vorbei ist, kann man auch wieder beruhigt ins Kino gehen. Darauf freue ich mich schon richtig! 

Auf meiner aktuellen Wunschliste für die nächsten Monate steht:

- Fuck ju Göthe 2
- James Bond - Spectre
- Alles steht Kopf
- Königin der Wüste

Auf welche Filme freut ihre euch?

Liebe Grüße und schönes Wochenende
Razi

Mittwoch, 26. August 2015

Dolceamaro

Direkt am Wasserturm in Mannheim unter den Arkaden ist das Dolceamaro


Im Sommer kann man gemütlich draußen sitzen mit Blick auf den Turm und die Touristen. Es gibt leckere Cocktails und selbstgemachte Limo, aber auch kleine und große Gerichte, Frühstück bis 13:00 Uhr und Kuchen. 

Für die Lage, sind die Preise wirklich ok und man fühlt sich besonders an diesem tollen Platz in der Stadt.


Wer an diesem schönen Ort schlemmen möchte oder einen Cocktail zur happy hour schlürfen möchte, kann dies bei

Dolceamaro
Friedrichsplatz 13
68165 Mannheim

Liebe Grüße
Razi

Montag, 24. August 2015

Como,Gaiole,Pisa - Reise nach Italien - durch die Toscana

Nachdem das Sommerwetter nicht mehr ganz so toll ist, kommen jetzt die ersten Bilder aus meinem Italienurlaub. Die Highlights und schönsten Impressionen. Weitere Schlemmertipps folgen natürlich auch noch oder gab es bereits hier und hier

Auf dem Weg mit dem Auto in die Toscana, haben wir einen Zwischenstopp am Comersee in Como gemacht. Ein großer See und eine wunderschöne Stadt. Für einen Tag gibt es einiges zu sehen. Beeindruckend ist besonders die Bergbahn. Von oben hat man einen tollen Blick über die Stadt und den See. 
George haben wir leider nicht gesehen.



Am nächsten Tag ging die Reise weiter zu unserer Burg mitten in der Toscana. Bestehend aus mehreren Ferienwohnungen, einem großen Pool und einem sehr guten Restaurant, ist das Castello bei Gaiole in Chianti auf jeden Fall einen Besuch wert. Man kann dort schlemmen, sich entspannen und leckere Weine probieren, wandern gehen oder die großen Städte wie Pisa, Florenz, Siena und Volterra besuchen. 




Wer auch ein Apartment in der romantischen Burg in der Toscana buchen möchte, kann sich hier einen weiteren Eindruck verschaffen. 

Wenn man in die Toscana reist, muss man natürlich auch nach Pisa! Jeder will den schiefen Turm sehen und inzwischen kann man auch wieder oben auf den Turm. Die Menschenmassen davor sind verrückt und die ganzen Fotos mit stützenden und kickenden Touristen sind faszinierend aber auch etwas lächerlich. 



In Gedanken wieder im Urlaub, mit einem Eis in der Hand! Voller Vorfreude auf die nächsten Bilder und einem weiteren Rückblick auf die Reise nach Italien, durch die Toscana.

Liebe Grüße
Razi

Sonntag, 23. August 2015

Süßkartoffel Gnocchi mit Salbei

Süßkartoffeln sind zwar ziemlich teuer, aber sie reisen auch um die halbe Welt und von einer Kartoffel kann man schon satt werden. Ich liebe sie zum Beispiel als Pommes oder einfach gefüllt und überbacken aus dem Ofen.

Wer es etwas aufwändiger und richtig lecker mag, probiert dieses Rezept für Gnocchi mit Salbei.

Dafür braucht man

2 Süßkartoffeln
180 g Mehl
Salz und Pfeffer
Muskatnuss
Öl
Salbeiblätter
Pinienkerne
evtl. Käse

Die Süßkartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen. Auskühlen lassen und mit der Gabel zerdrücken.

Danach mit dem Mehl, Salz und Muskatnuss vermischen, bis ein Teig entsteht. Wenn er noch zu klebrig ist, etwas Mehl dazu. 

Die Masse zu langen Würsten rollen und etwa 2 cm große Stücke mit dem Messer abschneiden. Diese leicht zu einer Kugel rollen und mit der Gabel kurz oben eindrücken, damit das Gnocchi-Muster entsteht.


Jetzt die Gnocchi in reichlich Salzwasser ziehen lassen, bis sie oben schwimmen.

In der Zwischenzeit Öl erhitzen und die Salbeiblätter darin anbraten. Auf ein Papiertuch legen, damit das überflüssige Öl abtropfen kann. 

Danach in einer beschichteten Pfanne die Pinienkerne kurz anbraten. Wenn sie leicht braun werden, aus der Pfanne raus, sonst verbrennen sie.

Die fertigen Gnocchi auf einem Teller anrichten, Salbeiblätter oben drauf und die Pinienkerne darüber. Am Ende noch Pfeffer darüber geben und wer mag, Käse darauf streuen. 

Liebe Grüße
Razi

Montag, 3. August 2015

Salat auf italienisch

In Italien kommt man als Vegetarier auf keinen Fall zu kurz. Vor allem in Milano gibt es eine große Auswahl an leckerem Essen und viele Restaurants. Zum Beispiel im Lattughino, was übersetzt Salat bedeutet. Hier gibt es gute Bioprodukte und frische Zutaten. 

Die meisten "normalen" Restaurants bieten ein bis zwei vegetarische oder manchmal auch ein veganes Gericht. Hier ist es umgekehrt. Es gibt hauptsächlich vegane und vegetarische Speisen, aber auch ein paar Gerichte mit Fleisch oder Fisch. Genau das Richtige, wenn einer vegetarisch isst und der andere lieber auch Fleisch mag. 


Wir wurden hier super beraten und es gab eine leckere Auswahl an selbst hergestellten Säften, verschiedenen Burgern, Pizza und zusätzlichen Tagesessen. Außerdem gibt es auch Biobier und Biowein. 


Weitere Infos bekommt ihr hier.


Als Vorspeise hatten wir Hummus mit Brot und die Hauptspeise war ein Veggiburger und ein Fleischburger, gebratene Kartoffeln und einen Salat. 


Dazu gabs leckeren, frisch gepressten Saft aus Papaya, Melone und Ananas. Danach waren wir so satt und man hat auch noch ein gutes Gefühl, weil es gute Produkte waren mit liebe zubereitet. 

Es gibt in Milano das Bistro, in dem ich war:

Lattughino
Via A. Anfossi 2
Milano

oder das Deli

Lattughino
Via A. Ponti (di fronte civico 1)
Milano

Liebe Grüße
Razi