Montag, 19. Oktober 2015

Alles steht Kopf

Nachdem ich die Vorschau für "Alles steht Kopf" im Kino gesehen habe, war klar, da muss ich rein!

Obwohl es ein Animationsfilm von Disney und Pixar ist, kann der Film auch von Erwachsenen gesehen werden und ist richtig gut.

Es dreht sich um die Vorgänge, die im Kopf passieren. Wie uns das Hirn steuert, was Erinnerungen sind und wie wir unsere Persönlichkeit entwickeln.

In einfacher Weise wird ein komplexes Thema auf wirklich niedliche Art beschrieben. Der Film ist lustig aber auch etwas traurig.

Den Einblick gibt es hier.

Man kann den Film mit seinen Kindern aber auch mit Freunden oder der eigenen Mama ansehen. Man muss nicht unbedingt ins Kino und kann auch auf die DVD warten. Ansehen sollte man den Film aber auf jeden Fall!


Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil, der auf jeden Fall kommen wird.

Liebe Grüße
Razi

Samstag, 17. Oktober 2015

Muffins zur Suppe

Es ist Kürbiszeit, juhu. Wie oft gab es bei euch schon Kürbissuppe in diesem Herbst? Bei mir schon einige Male und Kürbiscurry und Kürbispommes. Ja, ich bin auch ein Küribsanbeter. 

Ich mag Kürbissuppe mit Ingwer oder mit Karotten oder mit Kokosmilch oder einfach nur mit Kürbis.

Nichts geht über eine warme Kürbissuppe, wenn es kalt ist und man Hunger hat. Manchmal ist die Suppe aber einfach nicht genug und was Kleines dazu wär super. Aber was passt zur Suppe? Brot? Und mit weniger Kohlenhydraten?

Diese tollen Muffins aus wenigen Zutaten sind perfekt und schnell zubereitet.

Für 6 Muffins benötigt man:

3 kleine Kartoffeln
1 handvoll Spinat
1 kleine Zwiebel
1 Bio-Ei
50 g Frischkäse
Salz
Pfeffer
Muskat
Petersilie
Parmesan

Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser kochen für etwa 20 Minuten. Auskühlen lassen und in dicke Scheiben schneiden. Den Spinat mit der Zwiebel in etwas Öl anbraten bis er zusammenfällt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Das Ei und den Frischkäse mit der Gabel mischen. Salz, Pfeffer und Muskat dazu und die Kartoffeln und den Spinat vorsichtig unterrühren sowie frische Petersilie. 

Muffinförmchen in die Form setzen und die Masse einfüllen und viel Parmesan darüber streuen. Etwa 25 Minuten backen.


Schmecken lecker zur Suppe und auch nochmal aufgewärmt.

Liebe Grüße
Razi

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Erleuchtung und Bananenbrot

Vielleicht liegt es am Wetter oder am Mond? Keine Ahnung was los ist, aber die Gedanken drehen sich in letzter Zeit um Dinge, wie den Sinn des Lebens, was wichtig ist und wer und was nicht. Was ich brauche und was nicht und wie ich in der schnellen Zeit einen Ausgleich und Ruhe finde. 

Deshalb bin ich auf der Suche nach Entspannung, gesundem Essen und natürlich der Erleuchtung.

Einer meiner Lieblingsblogs zu den oben genannten Themen mit vielen tollen Tipps, Übungen und Rezepten ist Fuck Lucky Go Happy

Von dort habe ich auch das tolle Rezept für ein veganes Bananenbrot. Es ist einfach nachzumachen und schmeckt köstlich. 



Ich habe das Rezept genau so umgesetzt und nichts verändert, nur noch etwas Wasser dazu gegeben. Nach 45 Minuten bei 150 Grad war das Brot perfekt.



Das Rezept findet ihr hier.



Zum süßen Bananenbrot (auch ohne extra Zucker) gab es eine eher herbe Marmelade von Frau Frucht und Herrn Gemüse bestehend aus roter Beete und Kürbis, passend zur Jahreszeit. 



Die tolle Marmelade habe ich in Hamburg entdeckt und mich sofort verliebt. Mehr Infos über die leckeren Aufstriche aus selbst geernteten und verarbeiteten Früchten von Frau Frucht und Herrn Gemüse gibt es hier oder bei der Marktzeit in Hamburg.

Liebe Grüße
Razi

Dienstag, 13. Oktober 2015

Kleines Café

Ich liebe es am Wochenende oder an Urlaubstagen frühstücken zu gehen. Wenn ich schon nicht in Urlaub fahren kann, habe ich das Gefühl eine kleine Reise in dieses Café zu unternehmen, mich bedienen zu lassen und zu schlemmen.

In Mannheim gibt es viele tolle Cafés und ich habe schon einige getestet und mich durch das Frühstücksangebot gefuttert. 

Dieses Mal möchte ich das "Kleine Café" in der Mannheimer Neckarstadt vorstellen. Es ist wirklich recht klein aber gemütlich und schön eingerichtet. Durch die tollen großen Fenster kann man die schönen alten Häuser der Neckarstadt begutachten und verträumt seinen Tee schlürfen oder die goldenen Tapete begutachten, die mein Mädchenherz höher schlagen lässt.



Das Angebot ist ausreichend. Änderungswünsche werden nicht gerne gesehen, aber die Änderung des Frühstücks in eine vegetarische Variante ist jederzeit möglich. Ich hatte ein Neckarstadt-Frühstück mit ganz viel Käse, extra Marmelade und einer Soja-Latte. 





Wer einen Tee bestellt, bekommt die lustigen Teekannen und -tassen im Retrolook. 



Außer dem Frühstück gibt es noch lecker aussehenden Kuchen und wechselnde Mittagsangebote. Wer genau so gerne frühstücken geht wie ich sollte das kleine Café besuchen, auch wenn ich nicht in allen Punkten zufrieden war.

Die Adresse lautet:

Kleines Café
Eichendorffstr. 8
68167 Mannheim

Das Kleine Café bekommt auf jeden Fall noch eine zweite Chance und vielleicht ist der Käse dann frischer und die Bedienung auch wieder gesund. 

Liebe Grüße
Razi

Fluffiges Baguette

Nachdem ich vor längerer Zeit bei einer Freundin super leckere Baguettebrötchen gegessen habe, die sie selbst gemacht hatte auf diesem tollen Blech, ging mir dieses nicht mehr aus dem Kopf. Deshalb musste ich mir auch eines kaufen. 

Das Blech habe ich bei Amazon bestellt und bin absolut zufrieden damit. Mein erster Versuch waren zwei Baguettes, die wirklich toll geworden sind. 

Link zum Blech

Hier das Rezept für zwei kleine Brote:

250 g Mehl
160 ml lauwarmes Wasser
10 g frische Hefe
1 TL Salz
Zucker

Das Mehl mit dem Salz mischen. Das Wasser kurz erwärmen und Zucker sowie die Hefe einrühren. Etwa zehn Minuten stehen lassen, dann in das Mehl mischen und zu einem Teig verkneten.

Für eine Stunde mit einem Handtuch bedeckt gehen lassen. Nochmal kneten. Weitere 30 Minuten gehen lassen.

In zwei Brote teilen und vorsichtig in die Form drücken, mit viel Mehl bestäuben und weitere 30 Minuten gehen lassen. Die Brote oben einschneiden und in den vorgeheizten Ofen bei 200 Grad schieben. 



Für 20 Minuten backen.



Liebe Grüße
Razi

Montag, 12. Oktober 2015

Fack ju Göthe 2

Wer mich kennt oder meinen Blog regelmäßig verfolgt, weiß, dass auch ich eine der absoluten Elyas-Fans bin. Natürlich schon immer und viel mehr als alle anderen. 

Deshalb musste ich auch gleich mit meiner Freundin, die fast genau so ein großer und natürlich auch schon ewiger Elyas-Fan ist, ins Kino zum zweiten Teil von Fack ju Göthe. 

Der erste Teil war super lustig und ein riesen Erfolg, deshalb wurde gleich ein zweiter Teil abgedreht, der nicht weniger witzig ist. Als Bonus für uns riesige und einzigartigen Fans gibt es noch viele ohne T-Shirt Szenen mit dem Star des Films.

Es gibt auch wieder eine Geschichte mit Herz und viel Witz, die jeden begeistert und auch die Männer können Spaß haben trotz der vielen ohne Shirt Szenen.

Herr Müller geht mal wieder absolut in seiner Lehrerrolle auf und geht mit seinen Lieblingschaoten auf Klassenfahrt. Was er dort erlebt und wie alle noch mehr zusammenwachsen erfahrt ihr im Film.

Hier der Einblick.

Wer noch nicht im Kino war, sollte auf jeden Fall noch gehen. Der Kinorekord ist für dieses Jahr eh schon geknackt und inzwischen kann man den Film auch ohne Gequieke und Geschrei genießen.

Liebe Grüße
Razi